Mission

Die Brettacher Kirchengemeinde ist mit verschiedenen Missionsprojekten verbunden und unterstützt diese. Einmal im Jahr findet der Missionsgottesdienst statt, bei dem Missionare von ihrer Arbeit berichten.

14.12.19

Orangenaktion für César

Am Samstag fand die Orangenaktion trotz Sturm und nasskaltem Wetter statt. Vollgepackt mit vielen Kisten Orangen zogen die Kinder durch die Straßen und verkauften die Orangen für das Patenkind César in Peru. DANKE für Ihre Unterstützung! So kann César die Schule besuchen, bekommt ein Mittagessen, hört und erfährt von der Liebe Jesu und bekommt eine Perspektive für sein Leben.

  • add Unser Patenkind

    César Chavez aus Lima

    Der 10-jährige César ist seit 2013 das Patenkind der Evangelischen Jugend Brettach. Er wohnt in Lima in Peru. Über das "Kinderwerk Lima" bekommt er die Möglichkeit zur Schule zu gehen. Zudem erhält er medizinische Versorgung, Essen, gute Erziehung und hört von Jesus Christus.

    "In Lima, der Hauptstadt Perus, leben rund neun Millionen Einwohner, ungefähr ein Drittel davon unterhalb des Existenzminimums. Ihre Behausungen bestehen aus Schilfmatten, Pappe, Blech, Holz und anderen Materialien. Die Familien leben meist auf engstem Raum zusammen", so berichtet das Kinderwerk Lima auf seiner Homepage.

    Auch die Familie von César lebt im Haus der Großeltern in nur einem Zimmer, in dem sie wohnen, essen und schlafen. Die Toilette und die Küche teilen sie sich mit weiteren Verwandten.

Vellore: Missionsgottesdienst 2019

Das christliche Krankenhaus in Vellore ist ein leuchtendes Beispiel für das ganze Land in der ganzheitlichen, fürsorglichen, verlässlichen und hochqualifiezierten Zuwendung zum Patienten. Hier wird christliche Barmherzigkeit ganz praktisch gelebt. In Vellore erhalten zudem einige hundert MedizinstudentInnen und Krankenschwestern ihre Ausbildung und Weiterbildungen. Am Missionsgottesdienst berichtete Dr. Peter Albrecht, der erste Vorsitzende des Freundeskreises, von der vielseitigen Arbeit in Südindien.

  • add weitere Informationen und Kontaktdaten

    Wie hilft der Freundeskreis Vellore?
    Wir übernehmen einen Teil der Behandlungskosten für verarmte Patienten. Mit Hilfe Ihrer Spende können noch mehr mittellose Patienten christliche Nächstenliebe erleben.

     

    Kontakt:
    Dr. Peter Albrecht (1.Vorsitzender)
    Eythstraße 2, 74613 Öhringen
    peteroehrdontospamme@gowaway.gmx.de

     

    Spendenkonto:
    Freundeskreis Vellore e.V.
    IBAN: DE02 6025 0010 0005 1165 80
    BIC: SOLADES1WBN

Kinderhilfe Gambia: Sabine und Jürgen Korb

Unsere "Kinderhilfe Gambia" ermöglicht Kindern vor Ort einen Schulbesuch und hilft durch Nahrungsbeschaffung die Lage in dem armen Land erträglicher zu machen. Aufgrund der katastrophalen Wirtschaftslage haben viele Familien nicht genug Geld für die Schule oder auch für Nahrungsmittel. Viele junge Menschen machen sich auf den riskanten Weg nach Europa, der vielen zum Verhängnis wird.

  • add Weitere Informationen und Kontaktdaten

    Ermöglichen Sie Kindern in Gambia einen Schulbesuch. Der Jahresbeitrag für eine Schulpatenschaft beträgt 75 Euro (Grundschule) und 85 Euro (weiterführende Schule). Darin sind Schuluniform, Schreibmaterial, Bücher und Schulgeld enthalten.

    Weiter Informationen finden Sie auf der Homepage www.schulpaten-gambia.de oder per Mail sabine-korbdontospamme@gowaway.gmx.de. 

     

    Spendenkonto:
    Santander Consumer Bank Göppingen
    IBAN: DE34 5003 3300 2204 4568 00
    BIC: SCFBDE33XXX
    Betreff: Kinderhilfe Gambia

OM Sambia: Simone und Andrew Hostetler

Simone Hostetler (geb. Ehmann) ist seit November 2016 zum zweiten Mal mit OM in Sambia. Sie lebt mit ihrem Mann, Andrew, in Kabwe und ist für die von OM betriebenen Schulen mit rund 730 Kindern und 16 Lehrern verantwortlich. Die Kinder leben in einer Umgebung, die vor allem von Armut, Arbeitslosigkeit, Alkohol und Prostitution gekennzeichnet ist. Viele Eltern haben nicht die finanziellen Mittel ihre Kinder zur Schule zu schicken. OM möchte nicht nur eine erschwingliche Schulbildung bieten, sondern den Kindern Hoffnung und Liebe entgegebringen und sie praktisch im christlichen Glauben unterweisen. Die Kinder bekommen außerdem ein warmes Mittagessen an der Schule.

Andrew ist Teil der PDH foundation (PDH ist eine Abkürzung für ´Preist den Herrn´). Ein Bauunternehmen, das Sambianer aus den ärmsten Stadtteilen Kabwes in verschiedenen Bauhandwerken ausbildet und ihnen damit eine Lebensgrundlage bietet und die Männer gleichzeitig im Glauben und in der Nachfolge Jesu unterweist. PDH arbeitet mit verschiedenen Missionsorganisationen zusammen (z.B. Liebenzeller Mission, Life Trust Sambia Mission, Living Hope Waisenhaus). Mit den erzielten Gewinnen hat sich PDH verpflichtet Mission in Afrika zu unterstützen und leisten damit einen Beitrag, dass Mission in Afrika finanziell unabhängig wird.

  • add Weitere Informationen und Kontaktdaten

    "Reichtum und Armut - dazwischen scheint es in der sambischen Gesellschaft nicht viel zu geben. Entweder oder. Die Armen leben von der Hand in den Mund, überleben durch Gelegenheits- und Aushilfsarbeiten. (...) Kinder können oft nicht zur Schule gehen, weil die Eltern die Schulgebühren nicht aufbringen können und so setzt sich der Kreislauf der Armut fort. Ich möchte weder zur einen noch zur anderen Gruppe wirklich dazugehören. Aus sambischer Sicht gehöre ich als Weiße jedoch ohne Frage zu den Reichen und kann mir in ihrer Vorstellung alles leisten. Es ist gar nicht so leicht echte Freundschaften zu bauen, die auf „Augenhöhe“ stattfinden und es nicht darum geht, der „Weißen“ alles recht zu machen oder etwas zu bekommen." (aus dem Rundbrief, Dezember 2018)

    Um den Rundbrief zu erhalten oder für weitere Informationen können Sie gerne eine E-Mail schreiben an: Simone.Hostetlerdontospamme@gowaway.om.org.

    Spendenkonto:
    OM Deutschland
    IBAN: DE47 5206 0410 0000 5072 45
    BIC: GENODEF1EK1
    Verwendungszweck: Simone & Andrew Hostetler/OM Afrika

GetAwayDays: Tobias Kley - Missionsgottesdienst 2018

Tobias Kley, der auch schon letztes Jahr während dem Zelt bei uns war, kam zum Missionsgottesdienst am Palmsonntag zu Besuch und berichtete von seiner Arbeit. Die "GetAwayDays" bieten jungen Menschen in herausfordernden Lebenssituationen die Möglichkeit, einige Tage aus ihrem gewohnten Umfeld auszusteigen, und eine Woche zu erleben, die voll ist mit Herausforderungen, aber auch voll ist mit vielen neuen Eindrücken und persönlichen Erfolgserlebnissen.

  • add Weitere Informationen und Kontaktdaten

     

     

    Spendenkonto:
    Sparkasse Hohenlohekreis
    IBAN: DE34 6225 1550 0220 0300 56
    BIC: SOLADES1KUN
    Verwendungszweck: GetAwayDays + deine Adresse